Roulette Tipps

Roulette TippsUnsere Tipps fürs Roulette laufen nicht auf irgendein dubioses und angeblich unfehlbares System hinaus, sondern geben Anfängern, Enthusiasten und Experten einige Ratschläge an die Hand, um über das eigene Spiel nachzudenken und vielleicht den ein oder anderen Fehler zu vermeiden. Denn die können beim Roulette wie bei anderen Casinospielen durchaus teuer werden. Meist geht es darum, die Kontrolle und Contenance am Tisch zu bewahren. Das schützt vor impulsiven Handlungen, beruhigt die Nerven und man kann danach mit einem zufriedenen Grinsen vom Tisch gehen, weil man weiß, dass man sich – trotz aller Verlockung – selbst treu geblieben ist.

Zehn Tipps für eine erfolge Zeit am Roulette-Tisch

Eine Empfehlung können wir Ihnen gleich geben: Wir haben sorgfältig Online-Casinos getestet und unsere Empfehlung gilt dem Casino Club, hier können sie beruhigt setzen. Es besteht nicht der Hauch eines Zweifels an der Integrität dieses Online-Casinos. Es ist, in unseren Augen, für das Online Roulette die erste Wahl.

Tipp Nummer Eins: Klassisch französisch statt modern und amerikanisch

Fürs Roulette gilt ähnliches wie für die Küche: Amerikanisches lieber meiden, bei Französischem ruhig zugreifen. Beim Roulette heißt das, dass sie an Französischen Roulette-Tischen spielen sollten. Das sind die mit nur einer Null. Das American Roulette kennt neben der einfachen Null, noch eine doppelte. Dadurch verschiebt sich der Bankvorteil vom Spieler weg, hin zur Bank. Beim Europäischen Roulette beträgt der Hausvorteil nur 2,7% Prozent, beim Amerikanischen Roulette ist er fast doppelt so hoch.

Tipp Nummer Zwei: Auf En Prison und La Partage achten

En Prison und La Partage heißen die Zauberworte, die den Bankvorteil noch weiter schrumpfen lassen. Diese Begriffe kennen nur echte französische Roulette-Spiele, die auch in online Varianten gespielt werden. Diese Sonderregeln kommen zum Einsatz, wenn bei einfachen Wetten die Kugel doch mal auf der Null liegenbleiben sollte. Bei La Partage wird nur die Hälfte des Einsatzes eingezogen. Bei En Prison bleiben die Gewinne sogar gesperrt und die nächste Runde beginnt. Diese Vorteile sind vor allem für Spieler geeignet, die einfach setzen – also auf Gerade/Ungerade oder Rot/Schwarz.

Tipp Nummer Drei: Kein Alkohol und keine Drogen

Sie sollten möglichst nüchtern und emotional ausgeglichenen an den Roulette-Tisch treten, auch an den virtuellen. Das hilft Ihnen dabei, Ihr Gleichgewicht zu bewahren und ruhig zu bleiben.

Tipp Nummer Vier: Gehen Sie nicht Tilt

Als „Tilt“ bezeichnet man bei Glücksspielen den Zustand eines Spielers, wenn er sich so sehr über eine vorherige Runde ärgert, dass er bei der jetzigen gravierende Fehler macht. Wenn Sie das Gefühl haben, sich am Roulette-Tisch zu sehr zu ärgern, setzen Sie lieber einige Runden aus und atmen Sie durch. Das beruhigt den Puls und schont den Geldbeutel.

Tipp Nummer Fünf: Niemals alles auf einmal setzen

Manche Spieler machen den Fehler und versuchen ihr Glück zu erzwingen. Sie wollen eine Pechsträhne mit kleineren Verlusten durch einen einzigen großen Einsatz wegmachen. Das kann natürlich gutgehen, es kann aber auch zu ärgerlichen Verlusten führen und die rauben den Nachtschlaf. Überlegen Sie sich vorher, wie viel Sie insgesamt einsetzen wollen und setzen sie pro Dreh maximal 3% dieser Summe.

Tipp Nummer Sechs: Mit dem Geld des Casinos spielen

Achten Sie auf Bonus-Angebote und Sonderaktionen. Oft gewähren Online-Casinos den Spielern Boni. Das ist bares Geld. Mit genau solchen Angeboten ändern Sie die Chancen zu Ihren Gunsten. Denn mit fremdem Geld gewinnt sich das eigene gleich viel leichter.

Tipp Nummer Sieben: Setzen Sie sich ein Limit

Viele kennen die tragischen Zocker-Geschichte, wenn ein Spieler in einer rauschenden Nacht Haus und Hof verspielt. Setzen Sie sich ein Limit für Ihre Ausgaben, am besten soviel, dass es Ihnen nicht wehtut. Profis spielen nur mit Geld, dessen Verlust sie auch verkraften können. Sein Glück zu erzwingen, ist nicht ratsam.

Tipp Nummer Acht: Ruhig auch mal mit Spielgeld drehen

Falls man das Gefühl hat, Fortuna hat einen verlassen, können auch einige Runden am Gratis-Tisch Spaß machen. Hier geht es nur um Spielgeld. Als Spieler lässt sich die Temperatur des Rads erfühlen und man hat nichts zu verlieren.

Tipp Nummer Neun: Vorsicht vor dem System

Es gibt kein sicheres Roulette-System. Und wenn es eins gäbe, dann würde das wohl nicht für ein paar Euro im Netz verkauft werden, sondern es würden reihenweise die Casinos Pleite gehen. Sparen Sie sich das Geld und befolgen Sie lieber unsere Tipps.

Tipp Nummer Zehn: Es ist ein Spiel

Das Wichtigste zum Schluss: Roulette ist ein Spiel. Und Spiele sollen Spaß machen. Also genießen Sie den Nervenkitzel und die Atmosphäre beim Roulette.

Kommen sie herein
SCHLIESEN